heute geschlossen – closed today

Aufgrund von Krankheit bleibt das Cralle heute am Sonntag, den 28., leider geschlossen.

Because of sickness the bar will stay closed today, sunday the 28th.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

heute erst ab 21:00

heute machen wir ausnahmsweise erst um 21 Uhr auf

today we’ll open at 9pm

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

5.12. Vers.offen im Wedding

5. Dezember 2021, Beginn: 20 Uhr

Der Literatursalon Vers.offen ist wieder am Start. Nachdem Gastgeber Vinzenz Fengler den Salon im August das erste Mal im Café Cralle veranstalten konnte, gibt es nun die Fortsetzung. Wie gehabt wird Vinzenz wird moderieren und ein paar eigene Texte lesen, dann gehört den jeweils eingeladenen musisch-literarischen Gäst*innen die Bühne. Das heißt, es wird auch eine musikalische Rahmung geben. Nach dem Leseteil wollen wir dann wieder in lockerer Atmosphäre über die Texte sprechen.
Zukünftig wird der Salon dann alle zwei Monate am jeweils ersten Sonntag desselben stattfinden. Also wieder im Februar.

Zu Gast sind diesmal: Ashley Jones und eine musikalische Überraschung


Ashley nutzt das Kreieren von Möglichkeiten als Ausdruck der eigenen Inspirationen.
Als Designerin, Fotografin, Raumgestalterin, Heilerin und liebende Mama schlüpft sie nun auch in die Rolle der Wortkunst. Mit „ROUTE 41_ Der Weg meines Seins“ ermöglicht Ashley einen Einblick in ihre eigene Innere Welt und lädt jeden dazu ein mit auf diese Reise zu gehen.

Porträt einer Schwarzen Frau mit Brille und hochgesteckten Haaren.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

18.11.: Cheers Queers- Queerer Kneipenabend

Am 18. November ab 19 Uhr laden wir wie jeden Monat zum Queeren Kneipenabend ein!
Zusammenkommen, austauschen, quatschen, anstoßen und feiern.

Wie gewohnt wollen wir euch auch dieses Mal etwas ganz Besonderes kredenzen:
Zusammen arbeiten wir natürlich schon lange an der Zerstörung des Patriarchats aber leider ist es sehr zäh und möchte einfach nicht sterben. Um das ganze zu beschleunigen, möchten wir zusammen mit euch Pflastersteine aufs Patriarchat werfen! Wie das vonstattengeht könnt ihr hier live erleben.
Kommt dazu einfach zu uns, in Glitzer, in Drag, in Jogginghose oder wie auch immer…


Bitte bringt Flyer und Plakate von euren Projekten zum weitergeben mit.
Wir freuen uns sehr auf dich (wenn du 2G bist 😉 )!

Cheers Queers – Queer Bar Night


November 18 from 7pm on, we kindly invite you again to our Queer Bar Night!
Come together, chat, raise our glasses and celebrate.


Like every month we want to surprise you with a special:
Together we work on smashing patriarchy all the time, unfortunately it is quite strong and just doesn’t want to die. To speed up this process, we invite you to throw stones at the patriarchy! How we do it? Just come to us, in glitter, in drag, in your favorite trainers or whatever you fancy.

Please bring your posters / Flyers / … to share.

Super happy to welcome you (if you are 2G 😉 )

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Neue Ausstellung

espanol bajo, english below

Aleka Medina wurde in der Nachkriegszeit in Guatemala geboren und verwendet Zeichnungen in verschiedenen Medien wie Malerei, Installation und Performance.
In ihrer Arbeit erforscht sie die Einnahme von physischen und territorialen Räumen. Sie studierte an der Escuela Superior de Arte en Guatemala ESA und schließt derzeit ihr Kunststudium an der Kunstakademie Münster ab.

Seine Arbeit hat ein politisches Interesse, da er individuell und kollektiv versucht, Angst in Kunst zu verwandeln. In einer kolonialistischen und patriarchalischen Macho-Gesellschaft in Guatemala, in der das Leben und die Unversehrtheit insbesondere von Frauen und Andersdenkenden verletzt werden. Sein Werk informiert uns und lädt uns ein, auf der Flucht vor dem Exotischen die Gesellschaft zu analysieren, in der er in Guatemala aufgewachsen ist, aber es kann ein Spiegelbild eines jeden mittelamerikanischen Landes mit einer ähnlichen Geschichte sein. 
Die Wut organisieren und in radikale Zärtlichkeit umwandeln, die Heilung der Generationen von den Großmüttern bis zum heutigen Selbst in einem Umfeld der Migration suchen. 
Medinas Werk verbindet eine Linie zwischen fast kindlich gezeichneten Charakteren und einer groben Darstellung der feindlichen Realität, in der wir leben. 

Nacida en Guatemala en un tiempo de postguerra, Aleka Medina por medio de dibujos en diferentes medios como pintura, instalación y performance .
En su obra explora la toma de espacios tanto físicos como territoriales. Estudio en la Escuela Superior de arte en Guatemala ESA, actualmente completa su estudio de arte en la Kunstakademie Münster.
Su obra tiene interes politico, buscando de manera individual y colectiva transformar el miedo a arte. En una sociedad guatemalteca machista colonialista y patriarcal donde se violenta la vida e integridad especialmente de mujeres y comunidades disidentes. Su obra nos informa e invitar a analizar , huyendo de lo exotico, la sociedad donde crecio en Guatemala pero puede ser el reflejo de cualquier pais centroamericano con sus historias parecidas.
Organizar la rabia y la ternura buscando la sanacion generacional desde las abuelas hasta el yo presente en un entorno de migracion.
En la obra de Medina se combina una linea entre personajes dibujados casi infantiles con una representacion cruda de una realidad hostil en la que vivimos.

Born in Guatemala in a post-war period, Aleka Medina uses drawings in different media such as painting, installation and performance.
In her work she explores the taking of physical and territorial spaces. She studied at the Escuela Superior de Arte en Guatemala ESA and is currently completing her art studies at the Kunstakademie Münster.
His work has a political interest, seeking individually and collectively to transform fear into art. In a colonialist and patriarchal macho Guatemalan society where life and integrity are violated, especially of women and dissident communities. His work informs us and invites us to analyse, fleeing from the exotic, the society where he grew up in Guatemala, but it can be a reflection of any Central American country with its similar histories.
Organising rage and transforming it into radical tenderness, seeking generational healing from the grandmothers to the present self in an environment of migration.
Medina’s work combines a line between almost childlike drawn characters with a crude representation of a hostile reality in which we live.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Täglich geöffnet

Liebe Cralle-Gang, ab dieser Woche haben wir wieder täglich ab 19 Uhr für euch geöffnet, auch mitwochs! Außerdem beginnt wieder der wöchentliche Lesetresen, immer montags ab dem 15. November.

Dear Cralle gang, starting this week we are open every day from 7pm, Wednesdays aswell. Also the Lesetresen will restart as a weekly event from the 15th november.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

der November im cralle

Der November im Café Cralle

Donnerstag 4.11. 20 Uhr: Solitresen von Hände weg vom Wedding – Der Senat spart – wir zahlen den Preis? Nie wieder Kürzungen!

Samstag 6.11. 19 Uhr: Ausstellungseröffung von Aleka Medina

Donnerstag 11.11. 20 Uhr: Videoinstallation und Diskussion zur Ausstellung mit Aleka Medina

Samstag 13.11. 20 Uhr: Kleinkunstabend

Montag 15.11. – Erster Lesetresen

Donnerstag 18.11. ab 19 Uhr: Queerer Kneipenabend

Donnerstag 25.11. 20 Uhr: FLIT*-Stammtisch

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

21.10. Queerer Kneipenabend

Fensterscheibe mit Cralle-Logo, darunter wurde gay bar gekritzelt.

Cheers Queers

21. Oktober ab 19 Uhr

Wir laden wir wie jeden Monat zum queeren Kneipenabend!

Zusammenkommen, austauschen, quatschen, anstoßen und feiern. Diesmal trifft der queere Kneipenabend auf den Wunschboxabend. Das heißt wir spielen den ganzen Abend eure Musikwünsche! Es gibt auch wieder einen speziellen fancy Drink für euch. Bitte bringt Flyer undPlakate von euren Projekten zum weitergeben mit. Ihr kommt wie ihr wollt in Glitzer, in Drag oder Jogginghose. Wir freuen
uns sehr auf dich!

Cheers Queers – queer bar night

21st october, 7pm

Once a month we call for a queer bar night to meet, and chat and raise our glasses. This time we will make it a jukeboxnight and play your wishes all evening. Also we created another special fancy drink for you. Please bring posters or leaflets for your project to share. Come as you wish dressed in glitter, drag or trainers. We are exited!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

17.10. Einladung zum FLINTA*-Lesekreis

english below

Luftaufnahme von Wasser und Ufer. Spruchband in Unterschrift.
„Welches sind die Worte, die du noch nicht gefunden hast?“ A.Lorde

Eine Person, die gerne im Cralle zu Gast ist möchte gerne einen FLINTA*-Lesekreis starten. Hier könnt ihr die Einladung lesen:

Einladung!
Lasst uns zusammen lesen und ins Gespräch gehen.
Über gelesenes und darüber hinaus, über das was wir bedeutsam finden,
Erfahrungen miteinander teilen, verknüpfen, differenzieren, forschen..


die Idee: Wir entscheiden gemeinsam wir wir lesen und in welcher Form. Für
den Anfang gibt es den Vorschlag vorher ausgewählte kurze Auszüge aus
u.a. folgenden Büchern zu lesen:

  • Paul.B.Preciado: Ein Apartment auf dem Uranus
  • John Berger: Sehen. Das Bild der Welt in der Bilderwelt
  • Carolin Emcke: Wie wir begehren
  • Mithu M.Sanyal: Vulva. Die Enthüllung des unsichtbaren Geschlechts


wann: sonntags um 19 Uhr, 2-wöchentlich, Beginn: 17.10.21
wo: im Café Cralle
wer: alle FLINTA* Personen die Lust haben
kontakt: schreibendeschrauben@gmail.com


„Which are the words you didn’t find yet?“
A.Lorde

A person, who likes visiting the Cralle would like to start a reading circle for FLINTA*. Here’s the invitation:


Let us read together and speak.
About what we’ve read and further on, about what’s important to us, share
experiences, connect ideas, stories, differentiate, investigate..
the idea: We decide together what to read and in which way. We will find a
way for german/english translations if necessary. For the start we could read
short pre-selected excerpts from the following books:


  • Paul.B.Preciado: Ein Apartment auf dem Uranus
  • John Berger: Sehen. Das Bild der Welt in der Bilderwelt
  • Carolin Emcke: Wie wir begehren
  • Mithu M.Sanyal: Vulva. Die Enthüllung des unsichtbaren Geschlechts

  • when: sundays at 7 pm, every two weeks, start: 17.10.21
    where: at Café Cralle
    who: all FLINTA* persons who are up for it
    contact: schreibendeschrauben@gmail.com
    see you hopefully 😀

    Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen